Countrybrötchen ohne Formen, glutenfrei

Countrybrötchen ohne Formen, glutenfrei

Ideal für den Einstieg ins glutenfreie Backen

Unsere Countrybrötchen sind ideal für alle, die es einfach mögen. Die Brötchen müssen nicht geformt werden, der Teig wird lediglich flach gedrückt und die einzelnen Brötchen abgestochen.

SCHWIERIGKEIT einfach
MENGE 9 Brötchen
ZUBEREITUNG 20 Minuten
RUHEZEIT 1 Stunde
BACKZEIT
25 Minuten
KERNTEMPERATUR 99 – 101 °C

WAS DU BRAUCHST

320 g Wasser
160 g Buttermilch
15 g Frischhefe / 5 g Trockenhefe
>> Du willst lieber mit weniger Hefe oder anderen Backtriebmitteln backen? Zum FAQ ...
150 g gekochte Kartoffeln, Sorte egal
420 g
foodwunder Bio Mehlmischung für helle Hefeteige
9 g  Salz
Mehl für die Arbeitsfläche
Backpapier / Dauerbackfolie

Knetest du mit dem Thermomix oder Monsieur Cuisine? Schau dir die passenden Einstellungen an.

DEINE WAHL

Es ist egal, ob du normale Milchprodukte, laktosefreien oder pflanzliche verwendest. Statt der Kartoffeln können Süßkartoffeln, fein geraspelte Zucchini oder Kürbis verwendet werden. Je nach Kartoffelsorte wird evtl. etwas mehr Flüssigkeit benötigt.

Zuviel Hefe? Du kannst die Brötchen auch als Übernachtvariante backen. Nimm dann 3 g Frischhefe / 1 g Trockenhefe und lasse die abgestochenen Teiglinge gut abgedeckt über Nacht im Raum gehen.

SCHRITT FÜR SCHRITT

  1. Die Kartoffeln durch die Kartoffelpresse pressen oder fein mit einer Gabel zerdrücken oder stampfen.
  2. Wasser und Hefe in einer Rührschüssel vermischen. Die restlichen Zutaten außer den Kartoffeln hinzugeben und alles kurz aber gründlich verrühren. Lass die Mischung für 10 Minuten ruhen und quellen.
    INFO: Der Teig wirkt zunächst trocken und krümelig. Das ist richtig so!
  3. Gib die Kartoffeln hinzu und knete den Teig anschließend für 8 Minuten auf mittelschneller Stufe. Du merkst: Je länger du knetest, desto weicher und elastischer wird der Teig. Bleibt der Teig bis zur Mitte der Knetzeit krümelig, gib löffelweise Wasser nach und knete es unter.
  4. Gib den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche. Drücke ihn mit den Händen zu einem Quadrat von ca. 18 x 18 cm.
  5. Nimm einen Teigschaber oder ein großes Messer und steche 9 Brötchen ab. Diese legst du mit etwas Abstand auf ein bemehltes Backpapier oder eine Dauerbackfolie.
  6. Decke die Brötchen mit einem sauberen Tuch ab und lasse den Teig ca. 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen. Die Dauer richtet sich nach der Raumtemperatur und Triebfähigkeit der Hefe.
    INFO: Nicht wundern! Der Teig nimmt nicht immer an Volumen zu, das kann auch erst im Backofen passieren.
  7. Gegen Ende der Teigruhe heize deinen Backofen auf 250 °C bei Ober-/Unterhitze oder 230 °C bei Umluft vor.
  8. Gib wahlweise Körner und Samen auf die Brötchen. Besprühe die Oberfläche der Brötchen mit Wasser, verteile die Samen und Körner und drücke sie an.
  9. Besprühe das Backblech samt Brötchen mit Wasser. Hat Dein Backofen eine Schwaden-/Dampffunktion? Dann stelle diese für 10 Minuten auf stark.
    TiPP: Eine Blumenspritze leistet hier gute Dienste.
  10. Schiebe das Blech mit den Teiglingen auf der mittleren Schiene ein und reduziere die Temperatur direkt auf 220 °C bei Ober-/Unterhitze oder 210 °C bei Umluft. Backe die Brötchen für ca. 28 Minuten, bis sie goldbraun sind. Nach den ersten 10 Minuten öffne kurz die Backofentür und lassen den Wasserdampf ab.
  11. Nimm die Brötchen aus dem Ofen und lasse sie auf einem Gitter abkühlen.
    TIPP: Lass die Country Brötchen abkühlen, damit die Krume nicht klitschig wird.

BRÖTCHEN AUFBEWAHREN & AUFBACKEN

Du kannst deine foodwunder Brötchen auch noch am zweiten oder dritten Tag genießen. Bewahre sie in einer gut verschlossenen Box oder in einem Gefrierbeutel bei Raumtemperatur auf. Besprühe sie vor dem Verzehr mit etwas Wasser und backe sie dann in der Heißluftfritteuse (180 °C für 5 Minuten) oder im vorgeheizter Backofen (180 °C für 10 Minuten bei Umluft oder 200 °C für 10 Minuten bei Ober-/Unterhitze) auf.