Glutenfreier Flammkuchen

Glutenfreier Flammkuchen

Easy Grundrezept und ohne Triebmittel

Bei Flammkuchen scheiden sich die Geister: mit Hefe, ohne Hefe … Wir bei foodwunder sagen: egal – Hauptsache super lecker und entscheiden uns für OHNE TRIEBMITTEL, dafür auch auf dem Grill möglich. Den Belag bestimmst Du! Unsere saisonale Variante ist mit grünem Spargel.

SCHWIERIGKEIT einfach
MENGE 1 Flammkuchen
ZUBEREITUNG 10 Minuten
BACKZEIT 14 Minuten

WAS DU BRAUCHST

TEIG
200 g Wasser (Raumtemperatur)
140 g foodwunder Bio Basis-Mehlmischung
60 g foodwunder Bio Mehlmischung für helle Hefeteige
1/2 TL Salz
2 EL Öl
BELAG
200 g  Schmand
Und zum Beispiel (wähle nach deinen Vorlieben)
4 Stangen grünen Spargel
3 Radieschen
Salz
Pfeffer
50 g geräucherte Lachsforelle (wahlweise)
Thymian
Öl
SONSTIGES
Backpapier / Dauerbackfolie

DEINE WAHL

Den Belag kannst du nach eigenem Gusto, deinen Vorlieben und Verträglichkeiten wählen.

SCHRITT FÜR SCHRITT

  1. Backofen auf 230 °C Ober-/Unterhitze (210 °C Umluft) samt Backblech vorheizen. 
  2. Für den Teig alle Zutaten zu einem homogenen, glatten Teig verkneten. Für 5 – 10 Minuten ruhen lassen. 
  3. Backpapier bemehlen und den Teig direkt auf dem Backpapier ausrollen, ungefähr in der Größe des Backpapiers. 
  4. Den Flammkuchen mit Schmand bestreichen. Den Spargel der Länge nach halbieren, die Radieschen in Scheiben und die Lachsforelle in Streifen schneiden. 
  5. Den Flammkuchen belegen, würzen und mit etwas Öl beträufeln.
    Info: Wird Lachsforelle verwendet, diese erst nach dem Backen auflegen. 
  6. Jetzt das heiße Backblech aus dem Ofen nehmen und den Flammkuchen auf dem Backpapier darauf legen. 
  7. Auf mittlerer Schiene für circa 14 Minuten backen, bis die Ränder braun werden.
    Grill-Tipp: Gib den Flammkuchen auf ein Grillblech, schließe den Grill und schau nach circa 8 Minuten das erste Mal nach, ob der Flammkuchen schon fertig ist.
  8. Den Flammkuchen aus dem Ofen nehmen. Die Lachsforelle auflegen und sofort genießen.

Hinterlasse gerne einen Kommentar

Bitte beachte, dass alle Kommentare vor der Veröffentlichung vom foodwunder Team freigegeben werden müssen.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.