Aktions-Angebote


Wichtige Informationen zum Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD)

Laut Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV) gibt das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) auf verpackten Lebensmitteln den Zeitpunkt an, bis zu dem dieses Lebensmittel bei richtiger Aufbewahrung seine spezifischen Eigenschaften, beispielsweise Geruch oder Geschmack, behält. Wurde die original verschlossene Verpackung richtig gelagert, sind Lebensmittel mit überschrittenem MHD häufig noch gut zu genießen und nicht automatisch verdorben.

Einige Verbraucherinnen und Verbraucher verwechseln das MHD mit dem Verbrauchsdatum und interpretieren es als „Verfallsdatum“. So wandern leider viele Lebensmittel in den Müll, die noch gut verzehrt werden könnten.

Im Handel löst ein abgelaufenes MHD kein Verkaufsverbot aus. Der Handel ist dann aber für die Sicherheit und Qualität des Lebensmittels verantwortlich. Die Verantwortlichen müssen sich davon überzeugen, dass das betreffende Lebensmittel einwandfrei ist.

Um möglichst lange etwas von deinen Lieblings-foodwundern zu haben, kannst du sie ganz einfach einfrieren – das schützt auch direkt noch vor Schädlingen! Lagere dazu die Produkte am besten ohne Papierverpackung in einem luftdichten Behälter oder in einem Gefrierbeutel in deinem Gefrierschrank. Bei Bedarf dann einfach gewünschte Menge entnehmen und vor Verwendung auf Raumtemperatur erwärmen lassen.